idiotentest mpu
4.9 (98.57%) 14 votes

Du hast deinen Führerschein verloren und musst jetzt eine MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung) absolvieren? Dann bist du hier richtig! Bevor du unnötig Geld ausgibst, solltest du dir hier erstmal die wichtigsten Informationen holen. Wir haben alle Antworten zu deinen Fragen. Bevor wir dir den Ablauf und die Kosten erklären, solltest du  wissen worum es bei einer MPU geht.

Die MPU oder auch “Idiotentest“ genannt, wird von einer Behörde oder dem Gericht angeordnet. Ein Gutachter hat die Aufgabe herauszufinden, ob du geeignet bist ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu führen. Die MPU besteht aus 4 verschiedenen Teilen und endet mit einem psychologischen Gespräch. Dieses ist der entscheidende und schwierigste Teil. In unserem Video haben wir dir die wichtigsten Informationen zum Thema MPU (Idiotentest) nochmal aufgenommen, falls du keine Lust hast zu lesen.

Wie ist der Ablauf einer MPU?

(medizinische-psychologische Untersuchung) besteht aus 4 Teilen.

1. medizinischer Untersuchung

2. leistungsdiagnostischen Test

3. schriftliche Befragung (Fragebögen)

4. psychologischen Untersuchung (Gespräch)

Der Idiotentest ist ein sehr kostspieliges Vergnügen, bei dem die Kosten schon mal in die Höhe steigen können. Daher ist es ratsam einen Vorbereitung in Anspruch zu nehmen. Nur rund 50 % aller Teilnehmer sind ausreichend vorbereitet und bestehen das psychologische Gespräch. Wie Sie diese bestehen und welche Beispielfragen auf Sie zukommen könnten, finden Sie auf der jeweiligen Unterseite. Um die Verantwortung des Gutachters nachzuvollziehen und gleichzeitig Ihre Chancen zu erhöhen das pschologische Gespräch erfolgreich zu absolvieren, sollten Sie HIER vorbeischauen. Wenn Sie den Idiotentest wegen Alkohol oder Drogen absolvieren, müssen Sie während der medizinischen Untersuchung Nachweise erbringen. Diese sollen belegen das Sie kein Konsumproblem mehr haben.

Wann muss man zur MPU?

1. Der Führerscheinbesitzer wurde mit Alkohol am Steuer erwischt oder ist anderweitig mit Alkohol strafrechtlich in Erscheinung getreten.

2. Der Führerscheinbesitzer wurde unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr angehalten oder der Behörde liegen Hinweise vor, dass die Person gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen hat.

3. Der Führerscheinbesitzer hat zu viele Punkte im Fahreignungsregister oder hat besonders schwerwiegende Verkehrsverstöße begannen.

4. Der Führerscheinbesitzer ist mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten und verfügt über geringe Impulskontrolle oder besonders hohe Aggressivität.

5. Der Führerscheinbesitzer hat psychische Probleme entwickelt oder erlitt kürzlich körperliche Einschränkungen.

Von allen angeordneten MPU´s werden 55 % auf Grund eines Alkohol Vergehens absolviert, 22% auf Grund von Drogendelikten, 20% wegen zu vielen Punkten oder Verkehrswidrigkeiten und 3 % wegen körperlichen Einschränkungen, hoher Aggressivität und psychischen Problemen.

Wieviel kostet eine MPU?

Wie lange dauert eine MPU?

 

Auf unserer FACEBOOK Seite findet ihr immer die aktuellsten Informationen!